Seite 1    

 

 

 Felix Hexagon 
Pannenserie 

 03.04.2004

Zwei Pannen, in einer Woche.

Auf dem Weg zur Arbeit verweigerte meine Hektor (Piaggio EX 150) den Dienst. Kein Vortrieb mehr aber der Motor lief.
Nach dem ich die Hexe 3 km über die A2 geschoben habe (davon 1,5 km bergauf) und anschließendem Transport mit einem Bulli in meine Garage, ging's ans demontieren.
Also Roller in angenehme Arbeitshöhe bringen, mit einem 1t Hubzug und guten
Tragegurten, klappt das prima.





Diagnose Antriebsriemen gerissen nach nur 5500 km Laufzeit.





So sehen die Neuteile aus





Zum lösen der Variomatik-Mutter (90 Nm) habe ich mir eine Flacheisen mit aufgeschweißter
Spitze erstellt, die in den Zahnkranz der Riemenscheibe greift.





Nicht sehr schön geworden, aber klappt prima und kostete 0 Euro.
Ich habe mir eine Multivan-Variomatikeinheit von Malossi eingebaut, kosten mit Riemen so 170 Euro plus 80 Euro für die Riemenscheibe von Piaggio.
Die Rollen laufen in einem fettfreiem Käfig und sind Kevlar beschichtet.





Leider bin ich drei Tage später erneut liegengeblieben.
Auf der Rückfahrt von der Arbeit nach Hause der Supergau. Bei ungefähr 120 km/h, gegen 22.00 Uhr auf der A2 ging alles aus, Licht und Motor. Nach mehreren Startversuchen ohne erfolg, sammelte mich meine Frau nach 2 Stündiger Suche ein. Also wieder den Bulli besogen und am anderen Morgen Roller einladen und wieder ab in die Garage.





Nach dem ich die Antriebseinheit freigelegt hatte, lief mir schon das 2 Taktöl entgegen.
Als alles gereinigt war, fand ich den Übeltäter, ein dünner unscheinbarer Schlauch war direkt an der Ölpumpe eingerissen.





Die folge, Kolbenklemmer, wegen zu geringer Schmiermittel zufuhr.





Zylinder und Kolben haben reichlich Riefen. Kolben K.O.Zylinder ist durch ausdrehen aber noch brauchbar. Kolben ist in Übergröße bei Piaggio zubekommen.

Ich hoffen dass mein Hektor, nach der erneuten Teile Implantation, nicht wieder so schnell nach meinem Geldbeutel greift.

Bis dann FELIX

Nachtrag  (17.10.04)  von Felix zu dieser Unglücksserie.

 

Seid diesen beiden Zwischenfällen vor ca. 6 Monaten,  lief HEKTOR über  10.000 Km, ohne  zu murren  und immer sehr zuverlässig.

 

Zurück zu Grossroller SeiteZurück

  

 

  Diese Seite ist Bestandteil der Homepage "Halterner Grossroller Freunde" Sollte keine Navigation und/oder kein Titel zu sehen sein, klickt hier >>

 

 

Counter Homepage