Mein Quadrocopter Projekt X525
Bei Rückfragen andy.oldy@gmx.de


 

Update 21.03.2013  Einstellwerte KK2.0

Zurück zur Quadrocopter Hauptseite

Die Lieferung
Zusammenbau  des Rahmens
Programmieren der Regler
KK Board Ansicht
Programmierung der Platine
Fernsteuerung testen
Gyros testen

Einstellung der KK Platine

Einstellung der Fernbedienung

Propeller Montage

Einstellungsflug

Modifikationen

Propellerwuchtmaschine
Umrüstung auf KK2.0


Links


Ich nenne ihn mein Straps-Copter
Weil ich so viele Kabelbinder (Strapse) verbaut habe ;-)

 

Dezember 2011

Der Copter nennt sich X525 V3 QuadCopter Fiber Glass
Hat alles was ein Quadrokopter benötigt,
einen "Rahmen", 4 Brushlessmotoren, 4 Regler und eine recht einfach aufgebaute KK Multikopter Hauptplatine.
Diese Platine soll recht einfach im Umgang sein (Einstellung des Copter)

Ich habe alle Teile bei  http://www.goodluckbuy.com/ gekauftl.
Innerhalb von 14 Tagen war alles hier. Geliefert wurde per DSL Express

28.12.2011


Das Paket ist heute angekommen. 23.- Euro Einfuhrsteuer musste ich am DHL Boten bezahlen

Die Motoren und der Regler

Der Rahmen

Natürlich war keinerlei Anleitung vorhanden. Also Fotos auf der Webseite rausgesucht und erstmal den Rahmen zusammengebastelt.

Hier ein Video davon  

https://www.youtube.com/watch?v=p9oYwQyWYng&list=PLK9O0QvLqFPCw7M2Kgt2WE3Q4RioV0uwL

 

Der Aufbau ging trotz der fehlenden Anleitung ganz gut. Man benötigt zusätzlich nur Schraubensicherungslack.

Die montierten Motoren


Der Landefuß mit  der Dämpfungs-Feder und den 2 Gummitüllen zur fixierung

 

Das Verdrahten der Regler an den Motoren.
Am besten man markiert sich auf jeden Arm die Drehrichtung und die Position des Motors (vorne, hinten, links, rechts)
Wie die Kabel angeschlossen werden ist eigentlich egal, aber die Motoren müssen eine bestimmte Drehrichtung haben.
Um die Motordrehrichtung zu ändern müssen einfach nur 2 Kabel vertauscht werden.

Drehrichtung der Motoren siehe weiter unten

Sind die Motoren alle richtig verdrahtet  müssen alle 4 Regler programmiert werden.
Wenn man keine Programmierkarte hat muss man es manuell machen:

Regler folgendermaßen einstellen: (Empfohlene Einstellung aus den Copterforum)

1. Bremse: Off
2. Akku Typ: Lipo
3. Cut Off Modus: Soft Cut
4. Abschaltspannung: Medium  3,15V
5. Start Modus: Normal
6. Timing: High

Zum Einstellen den Regler am Empfängerkanal des Gas-Weges anklemmen ( bei mir Kanal 3).
Über den Motor gibt der Regler die Töne von sich.

Sender einschalten,
Gasknüppel ganz nach vorne ( Vorne =Vollgas, eventuell den Kanal auf  Reverse stellen),
Akku anklemmen.

Hier ein Video der Einstellung für diese Regler

Nach 2 Sekunden  ertönt vom Motor ein Piep---Piep
Nach 5 Sekunden  gibt es eine kurze Melodie nun ist man im Programmiermenü

Nun folgen 8 Tonfolgen hintereinander
Siehe Tabelle (Pos. 1-Pos.8)

Will man eine Position programmieren muss man  nach der jeweiligen Tonfolge den Gasknüppel nach hinten bewegen.
Nun erfolgt die "Programmiertonfolge".
Sobald die zu programmierende Tonfolge ertönt, den Gasknüppel nach vorne betätigen.
Es erfolgt eine kurze Melodie als Bestätigung.

Ein Beispiel:
Man will die Abschaltspannung auf  "mittel" stellen:

Im Programmiermodus (siehe oben)
wartet man solange bis es 4x piept ( Programmierung der Abschaltspannung).

Nun den Gasknüppel nach hinten ziehen,
dann warten bist es 2x piept ( Mittel) und Gasknüppel nach vorne drücken.

Eine Melodie bestätigt die Programmierung

Dann ist man wieder im Programmiermodus und man kann das nächste programmieren,
mit Exit ( 2x lang), dann Knüppel nach hinten, verlässt man das Programmiermenü.

 

Gas vorne

Gas hinten

Pos

Bezeichnung

Piep Töne

1x Piep

2x Piep

3xPiep

1

Bremse

1x kurz

Aus

An

-

2

Akku Typ

2x kurz

LiPo

NiMH

-

3

Cut-Off Modus

3x kurz

Leistung reduzieren

abschalten

-

4

Abschaltspannung

4x kurz

Gering 2,85V bei Lipo

Mittel 3,15V bei Lipo

Hoch

3,3V bei Lipo

5

Start Modus

1x lang

Normal

Soft

Super Soft

6

Timing

1x lang
1x kurz

Gering

Mittel

Hoch

7

Reset

1x lang
2x kurz

Werkseinstellung

 

 

8

Exit

2x lang

 

 

 

 


Unten die Stromverteilungsplatine
Oben das KK Board es sollte etwas abgedämpft montiert werden damit nicht alle Vibrationen aufs Boad übertragen werden.
Ich habe es mit Gummitüllen befestigt
Aber nicht zu weich lagern!

Hier die Platine und die Anordnung und Drehrichtung der Motoren

Die Platine ist recht einfach aufgebaut. Man kann sie nicht erweitern und es gibt 3 Potis zum einstellen der Gyroempfindlichkeit.
Es gibt keine Schnittstelle zum PC nur eine um den Prozessor zu flashen


 Nun habe ich alles grob verkabelt
 
Hier drauf achten das die Landefüße durch die Feder nahgeben genügend spielraum dem Motorkabel geben

 

Beim Verlegen darauf achten das die Arme schwenkbar sind ,also genügend "Luft" für die Kabel lassen

Copter ausgeklappt
 
Copter zusammengeklappt

 


Empfängeranschluss

Kanal 1 am Empfänger mit Kanal 1 vom Board 1zu 1 verbinden.
Kanäle 2-4 vom Empfänger mit Adapterkabel (quer auf die Signal Pins aufstecken) mit Kanal 2-4 des Boards verbinden ( Kabel zeigt nach oben auf den Signal Pin)
Bei anderen Fernsteuerung kann die Belegung auch anders sein!

 

Um den Akku anzuschließen brauchte ich einen anderen Stecker

Programmierung des Boards

Zuerst den Programmieradapter installieren ( siehe Anleitung des Adapters)


KK Multicopter Flash Tool hier herunterladen
Dieses Tool funktioniert nicht mit dem beigefügten Programmieradapter,
Update 09.01.2012
Im Forum hat Rainer62 herausgefunden wie man auch mit diesem Programmer
das Board Programmiert
hier gehts zum Forumsbeitrag

Update 19.02.2012
Mit das Flash Tool ab V. 0.50 geht es auch mit dem beigefügten Programmieradapter.
Als Programmer hier folgendes auswählen: Any usbap clone with correcr VID/PID (asbap-clone)

Ich habe mir zum Programmieren den III KK Board AVR USBasp ISP  Adapter gekauft


Für Windows XP Syteme sollte man sich hier den Treiber herunterladen. (Nicht den von der E-Bay Auktion)
Da der 6 polige Adapter nicht auf die Platine gesteckt werden kann (der Stecker ist zu groß),
muß mit einem Dremel, die Seite wo das rote Kabel ist, etwas abgeschliffen werden.



Das Programm läuft nicht auf meinem Win 7 64 Bit PC, aber mit dem Laptop läufts.
Auf dem PC muss Java installiert sein

Update 19.02.2012
Mit das Flash Tool ab V. 0.50 geht es auch mit Win 7 64 bit

Heruntergeladene Datei entpacken.
Das Programm KKMulticopterFlashtool starten.
Unter Einstellung die Sprache wählen.

Nun den vorhandenen Programmieradapter auswählen.
Das Board auswählen
und die zu programmierende Software auswählen.
Programmieradapter aufstecken,
Programmiervorgang starten

Meine Einstelllungen:
Unter Programmierer: usbasp
Schnittstelle: usb
Baudrate: 19200
Controller: KK Plus 5.5d/e (16kB flash)
Typ: XCopter
Firmware: Quadrocopter V4.7  

Dann auf Programmieren klicken und unten im Statusfenster solltet ihr dann den Programmiervorgang sehen.

Justieren des Boards

  Ein- und Ausschalten der Platine,
Propeller sind noch nicht angeschraubt!

Platine einschalten:
Gas Knüppel nach unten rechts halten bis die blaue LED dauerhaft leuchtet.

Gas Knüppel nach unten links halten bis die blaue LED erlischt.
Eventuell muss der Gasknüppel invertiert werden.
( Wenn man die Karte mit Knüppel oben links scharf schalten kann)

Gasweg einstellen
Propeller sind noch nicht angeschraubt!
Yaw Poti auf 0 (Rechtsanschlag)drehen
Gasknüppel der Fernsteuerung auf "Vollgas" stellen
Fernsteuerung einschalten
Akku an Copter anklemmen
Sobald es 2 x Piept Gasknüppel zurück stellen. Fertig

Hier ein Video davon:

https://www.youtube.com/watch?v=MDDfc17vpxY&list=PLK9O0QvLqFPCw7M2Kgt2WE3Q4RioV0uwL

 

Poti Einstellung
Achtung Rechtsanschlag ist 0

(kann aber auch anders herum sein)

Bei Firmware 4.7 sollten die Potis folgendermaßen eingestellt werden
(Empfohlene Einstellung aus den Copterforum)
Roll 45 %, Pitch 20% Yaw 75%

 

Fernsteuersignale testen
Propeller sind noch nicht angeschraubt!
Am Sender keine Mixer und auch kein Heli Programm verwenden.
Alles einschalten.
Etwas Gas geben,  alle Motoren sollten nun in ihre richtige Richtung laufen.
Höhenruder nach vorne drücken, die hinteren Motoren müssen nun schneller drehen.
Querruderknüppel nach links drücken, die rechten Motoren müssen nun schneller drehen.
Seitenruder nach links drücken, die Motoren vorne links und hinten rechts müssen nun schneller drehen.
Wenn das so ist ist alles OK.
Wenn der Copter anderes Reagiert müssen eventuell die Servowege umgekerht werden.
Bei meiner Graupner Anlage musste ich alles Kanäle bis auf Gas umkehren.

Gyros auf Funktion testen
Propeller sind noch nicht angeschraubt!
Alles einschalten.
Etwas Gas geben, alle Motoren sollten nun laufen.
Copter nach vorne neigen,
der Copter muss dem entgegenwirken, d.h. die vorderen Motoren drehen schneller
und die hinteren Motoren langsamer.
Copter nach links neigen,
der Copter muss dem entgegenwirken, d.h. die linken Motoren drehen schneller
und die rechten  Motoren langsamer.
Copter im Uhrzeigersinn drehen,
der Copter muss dem entgegenwirken, d.h. dieMotoren vorne links und hinten rechts drehen schneller
und die Motoren hinten links und vorne rechts drehen langsamer.
Dreht er falsch herum muss die Gyrowirkung geändert werden.

Gyrowirkung ändern
Dies ist nur nötig wenn der Copter falsch reagiert
(Ich musste die Yaw Wirkrichtung ändern denn mein Copter drehte sich immer im Kreis)
Roll Poti auf 0 stellen.
Fernsteuerung einschalten
Akku anklemmen ,
LED blinkt 3x .
Nun den Knüppel der Fernbedienung bewegen dessen Gyro Wirkung umgekehrt werden soll.
LED blinkt schnell,
Akku abklemmen und Fernbedienung ausschalten

und Roll Poti auf die entsprechende Position zurückdrehen

 

Wenn alle Einstellungen erledigt sind kann man die Propeller montieren
Achtung die Propeller sollten wirklich vorher gewuchtet werden
Eine Unwucht kann das Lager, die Motorwelle oder den ganzen Motor zerstören.
Weiter unten ist beschrieben wie die Propeller gewuchtet werden können

Hier sieht man ein Propeller für links drehenden Motor mit Adapterringe.
Wir benötigen 2 Ringe der Größe 5mm.

Die Gussnasen mit einem Messer entgraten

Auf beiden Seiten des Propellers diese Distanzringe einstecken

    

Die Propellermitnehmer aufstecken. Das kann etwas schwer gehen aber die Mitnehmer müssen ganz plan anliegen.

 

Die Mitnehmer haben eine nicht so ganz gute Qualität
Es befand sich teilweise ein Grat den man erst weg fräsen musste
damit der Mitnehmer auf die Welle passt

 

 

Die Propeller richtig fest anschrauben. Schraubensicherung dabei verwenden.
 

Darauf achten das an allen 4 Motoren der Mitnehmer in etwa gleicher höhe sitzt.
Die Schrauben wirklich fest anziehen denn sonst lösen sie die Propeller samt Mitnehmer von der Motorwelle und es kommt zum Absturz

Fertig verkabeltes Board:

Der Empfänger wurde mit Kabelbinder befestigt. Die Antenne wird nach unten herausgeführt.

 

Fernsteuerung einstellen
Wenn es die Fernsteuerung erlaubt für den Erstflug Folgendes einstellen
50 % Dual Rate auf Pitch (Höhenruder) und  Roll (Querruder)
100 % auf Yaw (Seitenruder)
(Die Dual Rate verringert den maximalen Ausschlag des Servos
(oder die maximale Umdrehungszahl der Motoren)

Expo 30%, das muß man für sich austesten.
(Exponential lässt die Steuerbefehle weicher erscheinen, da die Knüppelbewegung nicht linear ausgeführt wird
sondern im mittleren Bereich etwas sanft verläuft. (Am Anfang und am Ende ist die Kurve wieder stärker!)

 

1. Einstellungsflug

Um nicht gleich neue Propeller kaufen zu müssen habe ich den Copter "Eingepackt"

Die Schaumstoff Rohre (kosten 50 Cent im Baumarkt) Dämpfen die Landung.
Und falls er mal auf den Kopf landet schützen diese die Platine und die Propeller
Die Kunststoffverlängerungen der Ausleger schützen auch die Propeller denn damit kann er kaum umkippen
Der CD Deckel schützt die Platine.
Wenn alles eingestellt ist und man sich dicher fühlt kann man das drumherum wieder abnehmen.
Einen  schöneren Deckel bekommt mein Copter später

 

Nun den ersten Schwebeflug  auf einer großen Wiese durchführen
.

Platine einschalten:
Gas Knüppel nach unten rechts halten bis die blaue LED dauerhaft leuchtet.

und  den Wert  des Yaw Potis langsam Stück für Stück erhöhen bis der Copter im Flug "aufschaukelt" dann das Poti wieder ein Stück zurückdrehen.
Mit dem Pitch Poti wird die Geschwindigkeit eingestellt mit der die Gyros nachregeln.
Je höher desto langsamer regelt er.
Für's flotte Fliegen niedrige Werte, für's sanfte schweben hohe Werte.

Nach dem landen Platine wieder ausschalten:
Gas Knüppel nach unten links halten bis die blaue LED erlischt.

 

Hier mein erster Flug
 https://www.youtube.com/watch?v=6KfcUz8h_gs&list=PLK9O0QvLqFPCw7M2Kgt2WE3Q4RioV0uwL

 

INFO
Roll Poti regelt die P-Werte für Roll und Nick gleichzeitig
Pitch Poti regelt den I Wert
Yaw Poti regelt den P Wert für Yaw

P = Ist die Korrekturkraft die den Copter in die Ausgansposition bringt Hoher P Wert = stabiles fliegen
Achtung nicht zu hoch einstellen dann fängt der Copter an zu schwingen!

I-Wert ist die Zeit. Wird der Wert erhöht  werden Drifts reduziert,
wird der Wert verringert  ist es schwieriger die Position zu halten

Weitere Infos HIER

 

Modifikationen
07.01.2011
Ich habe den Copter bisher noch nicht fliegen können, da der Akku noch nicht geliefert wurde.
Aber ich habe schon die ein oder andere "Verbesserung" durchgeführt.

Schraubensicherung an der Motorenwelle
Die beiden Madenschrauben hatte ich glatt übersehen.

Nun habe ich auch diese mit Schraubensicherung fixiert

Ankleben des Yaw Gyro
Die extra Platine die hochkant angebracht ist (die worauf sich  das Yaw Gyro befindet )
ist sehr empfindlich gegen mechanische Beanspruchung,
deswegen sollte sie mit Heißkleber fixiert werden

Landungspuffer

Ich habe unter den "Kufen" eine dicke Dichtung angebracht,
so werden Landungen besser abgefedert.



 

12.01.2012
Heute kam Post vom Zollamt Gelsenkrichen
wir können das Paket dort abholen.
Hätte Hobby King von aussen eine Rechnung angebracht, hätte es DHL bis zur Hautür gebracht
und dort dann auch kassiert.
Aber so müssen wir mit Rechnung, Zahlungsbeleg und Ausweis zum Zollamt fahren.

 

12.01.2012
Propellerwuchtmaschine

Da es bei einem Copter wichtig ist die Propeller zu wuchten
habe ich kurzerhand eine Propellerwuchtmaschine gebaut.
Es gibt aber auch gute fertige Maschinen zu kaufen.
Aber man kann es gut selber bauen.
Man benötigt etwas Holz, eine Welle wo der Propeller drauf befestigt wird und zwei starke Magneten.

Um den Propeller gerade einzuspannen habe ich mir dieses Luftschraubenauswuchtgerät gekauft, kostet ca 8.-.
Man kann dieses Teil auch zwischen den Fingern halten und so pendelt der Propeller gut aus.

(Es gibt aber auch andere Wellen zu kaufen)

 

Genauer  Auswuchten kann man aber, wenn man keinen Reibungswiederstand hat.


Ich habe mir dieses einfache Gestell gebaut.
Es sollte so hoch sein das sich der Propeller darin drehen kann.
Um die Breite einzustellen habe ich eine Gewindestange angebracht.
Man kann natürlich auch eine Holzleiste dafür benutzen.

Oben habe ich 2 Magneten provisorisch angeklebt.

.
Es hat sich aber herausgestellt das normale Magneten zu schwach sind.
(Ich habe noch keine anderen deswegen sind sie hier nur provisorisch befestigt)

Es sollten schon Neodym Magnete sein ( 10 Stück in der Größe von 6x4 mm kosten ca 4.-)

Hier habe ich die Neodym Magnete mit Heißkleber angeklebt

Der Propeller wird auf die Welle geschraubt (darauf achten das beide Distanzringe sich im Propeller befinden)
und in die " Maschine " eingehängt. Die Magnete halten die Welle nun fast wiederstandfrei.
An der schweren Seite des Props.  kann man mit einem Messer vorsichtig etwas "Fleisch" abkratzen,
oder man klebt auf der leichten Seite etwas Klebeband /Tesafilm auf. Dieses muss aber gut haften.

Darauf achten das man gutes Klebeband benutzt, denn sonst fliegt es bei den ersten Umdrehungen weg
und die ganze Wuchterei war umsonst.

 

18.01.2012
LED Beleuchtung angebaut
Die selbstklebende LED Streifen habe ich für 1.- das Stück im Modellbaugeschäft gekauft
Die Kabel wurden durch die Ausleger verlegt



Rote LEDs von der Rückseite


Weiße LEDs an der Vorderseite


 

 

 

Umrüstung auf KK2.0

Hier 2 Videos von mir

https://www.youtube.com/watch?v=WaCGt9I78hw&list=PLK9O0QvLqFPCw7M2Kgt2WE3Q4RioV0uwL

 

https://www.youtube.com/watch?v=H34wPPn6nGE&list=PLK9O0QvLqFPCw7M2Kgt2WE3Q4RioV0uwL

 

Hier eine  kleine Anleitung wie ihr euren X525 (oder auch einen anderen Copter) auf das neue KK2.0 umrüsten könnt.

Mittlerweile gibt es das KK Board in der Version 2.1

Das neue Board bekommt Ihr bei Hobbyking  direkt aus China siehe HIER (Dann dauert es aber 6-8 Wochen bis es angeliefert wird)

Leider ist beim neuen Board die flache Seite vorne. (Die Seite mit den Tastern zeigt nach hinten)

Das heisst das ihr die Stehbolzen eures Copters versetzen müsst, falls ihr wieder ein X Copter haben wollt.
Die RC Kanäle könnt ihr 1:1 übernehmen, aber die Motorenanordnung hat sich geändert.

Achtung:
Am Ausgang Motor 1 muss  der Regler mit allen 3 Kabeln angeschlossen werden, ansonsten wird das Board nicht mit Spannung versorgt.

KK2.0 aufschrauben und folgendermaßen anschließen

Mit dem 5. Kanal kann man den Acc Modus (Eigenstabilität) ein und ausschalten. Hat man keinen 5. Kanal zur Verfügung kann man den Modus auch folgendermaßen einstellen:
Beim Scharfschalten des Boards (also Gas runter und Yaw rechts) zeitgleich den Roll  (Querruderknüppel)  nach rechts halten. (Das geht auch beim Ausschalten des Boards)
Im Normalmodus kann man schalten wenn man anstatt  Roll recht Roll links hält.
Das Umschalten des Flugmodus per Fernbedienung sollte aus Sicherheitsgründen auf dem Boden geschehen!
Ob man den Modus per Funkanal oder per Stickbewegung einschalten will kann man im Menü "Mode Setting" bei Self-Level entweder Aux oder Stick angeben

Wollt ihr die Akkuspannung durch das Board überwachen lassen so müsst ihr von Eurer Stromverteilerplatine ein Kabel (+) an den hier gezeigten Lötpad anlöten.
Achtet darauf das ihr hier keinen Kurzschluss erzeugt und schaut euch die Lötung noch einmal ganz genau an bevor ihr den Akku anklemmt!

Im Menü "Misc-Setting"  unter "Alarm /1/10 Volt könnt ihr nun die Spannung angeben wann der angeschlossene Piepser euch alarmieren soll.
Wenn ihr eine Warnschwelle von 10.8 Volt eingeben wollt, müsst ihr dort 108 eintragen ( Das Komma wird nicht mit eingetragen)
 

4 Sachen müsst ihr nun noch mindestens tun damit ihr losfliegen könnt ( Die Propeller sollten dabei besser noch abmontiert sein)

1. Gasweg einlernen:
Dazu stellt ihr den Sender auf  Vollgas und schaltet ihn ein.
Nun haltet ihr die Tasten S1 und S4 gedrückt und klemmt den Akku an.
Nach dem Piepton stellt ihr den Gasknüpel auf 0, nun ertönt ein Bestätigungston.
Erst jetzt könnt ihr die beiden Tasten wieder los lassen.

2. Sensor kalibrieren:
Daszu stellt ihr den Copter auf eine wirklich ebene Oberfläche (Der Küchenherd hat sich hier bezahlt gemacht, da er eigentlich immer 100% ausgerichtet ist)
Spannung einschalten, ins Menü "Sensor Calibration" gehen und durch Drücken von S4 den Kalibriervorgang starten. ACHTUNG, dabei den Copter nicht berühren oder bewegen!

3. Motorlayout einstellen:
Nun müsst ihr dem Board nur noch sagen was für einen Copter ihr hier habt. In diesem Fall ein Quadrocopter X Typ .
Dort könnt ihr auch sehen wie die Motoren angeschlossen werden und wie herum sie drehen müssen.

4. Empfänger Test:
Dazu geht ihr ins Menü: "Receiver Test", hier wird euch angezeigt welche Fernsteuerbefehle das Board erkennt.

Im Grundzustand sollte hier 0 stehen, eventuell die Trimmung anpassen
Schaut hier auch nach den korrekten Knüppelwegen.
Sollte ein Knüppelweg falsch herum sein müsst ihr ihn am Sender umkehren. Vergesst nicht den Schaltkanal zu testen

 

Neue Software flashen

(Nach dem Flashen muss man die Einstellungen oben wieder durchführen)

Die Boards werden zur Zeit mit einer 1.2er Software ausgeliefert.

 Es gibt aber schon eine 1.6er Software. Bei dieser soll der Copter im ACC Modus noch ruhiger fliegen.
Auch ist hier eine Kameragimbalansteuerung integriert.

Das Flashen läuft eigentlich ab wie oben beim kk Board schon beschrieben.
Aktuellen Flashtool herunterladen, Treiber installieren, Board auswählen und Programmieradapter auswählen.

Programmieren kann man mit dem KK Programmierer.

Achtung beim Aufstecken des Programmieradapters!
Habt ihr den am USB nun richtig aufgesteckt leuchtet das LC Display des Boards!
Hier 2 Bilder wie er richtig gesteckt ist

Original KK Programmieradapter ( hier am besten das Kabel für den 5. Kanal entfernen damit der Stecker besser passt)

Programmieradapter aus den Link oben

Einstellwerte verschiedener X525 X Copter mit KK2.0 Board.

Wenn ihr ein gut fliegenden X525 habt sendet mir doch bitte Eure Werte zu.
andy.oldy@gmx.de

Meine Einstellung mit KK2.0 Board.

Axis Roll / Pitch Axis Yaw Self Level Stick Scaling    
P Gain = 89 50 P Gain = 60 30    
P Limit =85 20 P Limit = 16 30    
I Gain = 50 50 ACC Trim Roll * 50    
I Limit = 20 10 ACC Trim Pitch * 90    

*ACC Trim nur verstellen wenn der Copter im ACC Modus wegdriftet. Werte ins + bringen wenn der Copter nach vorne und oder nach links driftet.
Fliegt der Copter zurück oder nach rechts  Negative Werte eintragen

Thorsten (Toto) X525 Einstellwerte
Besonderes: Die Motoren sind direkt auf den Armen befestigt (Ohne die Motorhalter) 
Totos Tipps  je kleiner der Copter umso größer sollen die Werte sein.

Axis Roll / Pitch Axis Yaw Self Level Stick Scaling    
P Gain = 130 150 P Gain = 60 30    
P Limit =80 20 P Limit = 16 30    
I Gain = 50 50   55    
I Limit = 20 10   90    

 

Hier noch ein Foto vom X525 mit KK2.0

 

 

Links die Euch beim bauen weiterhelfen können

FPV- Community

Lazyzero.de

Quadrocopter Einstellung

MotorenTest

Jochen´s Modellbaupage

Murkelcopter Flug Wiese

KK Multicopter.com

KK Multicopter.kr

Kalkulator für Multicopter

PID einfach erklärt

Ersatzteile aus Norwegen (Achtet auf den Umrechnungskurs!)

Blog über den Bau einen X525 von Marcus

 

KK2.0 Links

Anleitung auf deutsch

Noch eine gute Anleitung auf deutsch

 

Weitere Interessante links

Anleitungt wie man mit neuen Akkus umgehen sollte damit man lange Spaß damit hat

 

Zu Verkaufen

Ich trenne mich von ein paar meiner Sachen. Bei Interesse einfach eine E-Mail

1x X525 Rahmen komplett ohne Elektronik