Seite 1    

Burgman AN 650

Zurück zur Hauptseiteanigray05_back.gif


Hier Bilder vom Messemodell 2013 L3(Vorserienmodell)


Es wird auch wieder das Seitenkoffer System vom Burgi geben! VBM.Mueller@t-online.de

08.10.2012
Der L3 (Das Messemodell)
 

Der Neue wirkt etwas schmaler.
Die Windabweiser (Zubehör) sind aufgeklebt und sollen auch an ältere Modelle passen.
Es leuchten immer beide Scheinwerfer.


Neue Rückansicht die etwas schlanker geworden ist. Der neue Dreiecks-Auspufftopf ist der neue Hingucker


Tankdeckel


2 Rundinstrumente, ein paar Warnlampen  und ein "Mäusekino" mit vielen Infos wie z.B. der Momentanverbrauch.
Eine grüne "Eco" Lampe zeigt nun an ob man den AN spritsparend fährt.

Seitliche Staufächer. Im Handschuhfach ist mittig eine 12V Steckdose



Serviceklappe für Öl und Kühlwasser

 

17.07.2011
Das neue Cockpit des L1

23.03.2010
Ein gestrippter K3


Louis hat seinen K3 mal ausgezogen

 

07.04.2008
Bilder vom K8 mit der Comfort Edition

 
Heizgriffsteuerung, Heizgriffe und Schalter für die beheizbare Sitzbank

22.03.2008
Michael McMike hat in einer Werkstatt gefilmt
wie der neue AN650 K8 in der Werkstatt angeliefert wird
und wie er von den Monteuren  fahrfertig gemacht wird
Hier könnt ihr das Video sehen
 

10.06.2007
Probleme mit dem Hauptständer.
Es kommt bei den AN650er häufiger vor das der Hauptständer durchbricht,
man merkst es nicht unbedingt. Nur beim Aufbocken verhält sich der Burgy dann etwas anders als sonst.
Also schaut des öfteren mal auf den Hauptständer
Der Riss ist auf dem Foto leider schlecht zu erkennen
 

 


 


Hier eines der ersten Zeichnungen vom AN650


 Detailansichten

 

Burgman AN 650 hier ein paar Bilder von der ersten Generation

 

Die zwei kleinen Fächer sind nicht abschliessbar, das grosse Fach aber doch.

 

Das Armaturenbrett mit vielen Anzeigen

 

Die Schaltzentrale desBurgys
Hoffentlich bekommt man die vielen Knöpfe auch im Winter mit dicken Handschuhen noch unter Kontrolle.

 
Warnblinklicht serienmässig.
Das Licht ist nicht ausschaltbar

Die Raumaufteilung

zurück nach oben


 Bilder von Christians Roller

Diese Fotos habe ich bei unserem Rollertreffen in Haltern gemacht.


Links Christians und rechts Mannis Roller.
An beiden Rollern wurde die Auspuffabdeckung lackiert

Christians Roller wurde von vielen Leuten genauestens unter die Lupe genommen.
Ob Mike sich darauf wohl fühlt?

Der Daumen der linke Hand hat gut zu tun

Die Hinterradbremse.(Keine Kombi Bremse)
Auspuff mit Kat.

Alles liegt gut im Blickfeld

Zwei Helme unterzubringen sind kein Problem

Die Kofferraumbeleuchtung mit An- und Ausschalter

Chromstreifen zwischen Blinker und Brems-Rücklicht

Tankklappe hinten links.Seitenkofferbetrieb ist am Burgmann schon vorgesehen. Ich frage mich nur, ob man dann noch so einfach an die Tankklappe dran kommt.

Spiegel sind von Hand einklappbar

Detailansicht Spiegel. Man hat eine sehr gute Sicht nach hinten, allerdings sieht man auch sehr viel von seinen Händen

Mit dem Zündschloss wird auch die Sitzbank geöffnet
Das Schloss ist nicht so einfach zu verriegeln wie beim Vorgänger

Sissybar für den Beifahrer gibt es nur als Zubehör

Beide Scheinwerfer leuchten permanent.

Christian (rechts) vertraute mir seinen Burgy für eine Probefahrt an.

Ich war schon sehr beeindruckt, vor allem das Platzangebot ist besser als alles was ich bisher getestet habe.

Gabelprotektoren serienmässig


Mal eine etwas ungewöhnliche Perspektive.

zurück nach oben

 

 Der AN650 K5 Executive ab Baujahr 2005
Diese Bilder hat Bernd M. im Februar  2005 bei seinem Händler geschossen

Auf den ersten Blick kein grosser Unterschied, links der "alte Exe" und rechts der neue  AN650  K5.
Der Burgy hat einen 6. sog. Overdrive Gang erhalten.Wie der Vorgänger hat auch der K5 ABS


Nachdem bei dem "alten" Exe sich viele über die speckig aussehende Sitzbank  geärgert haben, hat der neue K5 wieder ein tolles Polster


Mit dem Schalter unter dem Warnblinklichtschalter kann man die Scheibe elektrisch höhenverstellen 9 cm


So sah es noch bei den Vorgängermodell aus 


Leider benutzt der Motor für die Höhenverstellung der Scheibe einen Teil des Handschuhfaches.


So sah es noch bei den Vorgängermodell aus


Weisse Blinker hinten und vorne.
Sonstige Veränderungen: Aussentemperaturanzeige und Benzinverbrauchsanzeige.
Preis: 8950 Euro
Farben: Silber, Blau, Schwarz
 


 


 

Technisches über den AN 650 01.08.2002

Gewicht: Vollgetankt 270 kg
Zulässiges Gesamtgewicht: 455 Kg das heisst eine Zuladung von 185 Kg

Die ersten Tankstopps deuten darauf hin das der AN650 mit 4,3Liter Normal Benzin auskommt (Normale Fahrweise)
Nach ca 300 km zeigt die Tankanzeige Reserve (2Liter). Dann noch ca. 50 km..

 Die 1000er Inspektion kostet  ca. 146 € da 3 verschiedene Öle gewechselt werden müssen.
Der nächste Intervall soll günstiger werden  So müssen z.b. die Ventile erst bei 24000km inspiziert werden.
Eine Wartung und Wechsel des Varioriemens ist nicht vorgesehen.

 

zurück nach oben

 


Erfahrungsberichte

Hier sollen Eure Erfahrungen abgedruckt werden also schreibt mir

 Andy.Oldy´s Meinung vom 15.07.2002
Ich durfte den AN650 probefahren und bin begeistert.
Es ist mehr Platz für meine langen Beine als ich gedacht hatte.
Ich kam sofort mit den Fahreigenschaften und dem Gewicht zurecht.
Die Sicht nach hinten ist sehr gut (allerdings sieht man seine eigenen Finger)
Aber ich sage auch ein Umstieg von einer Silver Wing lohnt nicht!!!!
Wer einen "alten Burgman" fährt der sollte sich den AN 650 mal genauer ansehen (wenn der Geldbeutel mitspielt)

Joachim Noack´s Meinung vom 17.07.2002

Hallo Burgifahrer,
bin mit meinem neuen 650 er erst 250 Kilometer gefahren, aber schon voll durch den Regen und mußte dabei feststellen, daß die Hinterlüftung der Scheibe auch den Regen voll durchzieht und ich somit richtig schön nass wurde. Somit denke ich hat die Scheibe in erster Linie wohl ihren Zweck nicht ganz erfüllt. Über Erfahrungen anderer AN 650 Fahrer würde ich mich Diesbezüglich  freuen.
jono aus Berlin

Joachim Noack´s Meinung vom 03.08.2002

 Hallo Andy, 
hier ein kleiner Kurzbericht .Auf den ersten 983 Kilometern habe ich 45,34 Liter verbraucht,daß entspricht einem Verbrauch von 4,6 Litern auf 100 Kilometern, wobei ca. 30% Stadtbetrieb war.Bis auf den Regenschutz ist der Roller ein gelungener Wurf, denn das Fahren ist spaß ohne Ende und durchaus mit dem Fahrgefühl und Handling eines Motorrades zu vergkeichen. Habe mich über die neuen Bilder im Internet gefreut,
bis demnächst mal wieder, jono aus Berlin

Berthold B´s Meinung vom 30.12.2002

Hallo Andy
bin Mitglied im Baumberger-Roller-Treff, Billerbeck
Ich habe seit genau 4 Wochen den Burgi 650. Bin bereits 2.000 km gefahren. Der Umstieg von der Hexagon 150 ist schon gewaltig. Fahrspaß pur. Bis auf das Regenwetter der letzten Tage. Und jetzt kommt meine Kritik: Nach einer Regenfahrt hatte ich ein frisches Duschegefühl. Am nächsten Tag, nach Abtrocknen des Rollers und meiner Kleidung, war ich mehr als negativ überrascht. Durch die Aussparungen links und rechts der Trittbretter scheint es enorme Verwirbelungen zu geben, die dazu führen, dass der Straßendreck unter den Fahrerbeinen hindurch nach hinten oben, entlang der Sitzbank, über den Soziusplatz bis gegen das Topcase, entlang der Rückseite der Fahrerstiefel und der Hose bis zum Gesäß, unterhalb der Beine nach vorne oben, über den Tunnel, entlang des verschließbaren Handschuhkastens, über die Lenkerverkleidung ins Armaturenbrett und gegen die Unterseite der Armaturenabdeckung fliegt. Sofern meine Sozia mitfährt, hat sie den Dreck an der Vorderseite ihrer Stiefel, der Hose sowie der Jacke. Die Dreckzufuhr zum Topcase wird durch sie natürlich gebremst (schmunzel, schmunzel). Möchte mal wissen, in welchem Strömungskanal und unter welchen Witterungsverhältnissen die Entwickler gearbeitet haben. Mein enttäuschter Eindruck: AN 650 ist nur für gutes Wetter gemacht. Auf meiner Hexe war es bei schlechten Wetterverhältnissen wesentlich besser.


Hier ein Foto seines AN650 nach nur einer Regenfahrt (09.02.03)

 

 

Michaels Meinung vom 05.01.2003
 

Nach einer endlos scheinenden Probefahrt mit dem neuen AN650 bin ich begeistert!
Ich, der ich schon in den 60er Jahren auf dem Heinkel geübt hatte und bis nach Upsala im Dauerregen gefahren bin - ich, der ich an den verschiedenesten Vespas schraubte - ich, der ich den ersten Helix seinerzeit aus Florida nach Deutschland importierte - ich, der ich 15 Jahre Harley Electra Glide (sieht ja auch fast aus, wie ein großer Roller) fuhr - ja, ich bin restlos begeisert vom AN650.
Das passt einfach alles zusamme
n!

 

Romans Meinung vom 22.09.2003

Nach 3 Probefahrten ist er für mich fast die eierlegende Wollmilchsau. Abgesehen von der Gold Wing 1800 würde ich (sehr zum Unverständnis meiner GS 500 E fahrenden Freundin) jedes Motorrad für ihn stehen lassen. Das Grinsen nach den Probefahrten, besonders beim Überholen von Motorrädern, war so breit, daß ich kaum den Helm absetzen konnte...

Ändern würde ich an ihm:

1. Edelstahlauspuff. (Dieses Billigblechteil mit Plastikabdeckung ist angesichts des Preises eine Frechheit!)

2. Luftgekühlten (offenlaufenden) Zahnriemen als Sekundärtrieb. (Diese Zahnradkaskade ist viel zu schwer, und mit Kanonen auf Spatzen geschossen. So ein Zahnriemen überträgt in einer Buell Drehmomente von über 100 Nm!)

3. Weiße Blinkergläser, am besten Blinker, Rück- u. Bremslicht, Nummernschildbeleuchtung und Standlicht in LED-Ausführung. Sieht wesentlich geiler aus und verbraucht erheblich weniger Strom.*

4. Den völlig mißlungenen Tankstutzen ändern. Wenigstens diese blöde Querstrebe raus!

5. Vielleicht noch ein übersichtlicheres Cockpit mit analogen Anzeigen.

zurück nach oben


 

Zubehör für den AN650

16.08.2010
Sozius Trittbretter
Für stolze 218.- Euro gibt es für die Beifahrer mit etwas kürzeren Beinen
eine erhöhung der Sozius-Trittbretter als original Zubehöhr von Suzuki
 

11.11.2007
Beindecke ( Fahrerbeindecke, Beinschutzdecke, Scootermantel)


Diese Beindecke von Tucano Urbano  kostet ca 118.- Euro



Gut geschützt vor Wind und Wetter


Durch die aufblasbaren Seiten bleibt die Decke schön stabil

09.01.2005


Diese Seitenwindabweiser gab es mal als Zubehör.
Mittlerweile werden sie leider nicht mehr hergestellt

Sie sind mit 159.- Euro zwar recht teuer aber sie sehen wirklich schick aus.

08.08.2004

Christian hat im Internet für knapp 30 Euro eine Bedienfeldbeleuchtung gefunden.
Sie besteht aus 3 superhellen weissen SMD Leuchtdioden und einer Kunststoffplatte (alles bereits fertig verdrahtet)
So findet man die Knöpfe auch im Dunkeln.
Hier kann man sie beziehen:
info@thiede-elektronik.de
 


Bernd und Capri haben eine Anleitung zum Anbringen der Beleuchtung erstellt.
Die .pdf Datei (600kb) könnt Ihr Euch hier herunterladen

 

 

Dieses Riffelblech Set kostet 49.- Euro
Es muss kein Loch für die Montage gebohrt werden

zu beziehen ist es auch bei
info@thiede-elektronik.de

29.03.2004

 

Diesen Auspuff könnt Ihr bei
Mario Möller bestellen und er kostet ab 480 Euro.
Lieferbar in VA, Carbonoptik, und Titaniumlook.
Sehr gute Passgenauigkeit und hochwertige Verarbeitung.
Top Sound und mehr Leistung mit EG Prüfzeichen


Der Auspuff ist hier an Christian M's. Roller angebaut

05.02.2004

Ollis Edelstahl Auspuffblende

 Auf Bitten von Burgman Fahrern hat Olli eine ähnliche Edelstahl Blende entworfen, wie er auch schon für die Silver Wing erfunden hat.
Leider ist die Firma im Moment nicht in der Lage dieses Teil anzufertigen.
Sobald die Produktion wieder anläuft wird es Olli im HGF Forum bekanntgeben.  

Wartet bitte auf Ollis OK im Forum und bestellt es auch erst dann !!!!!
Das Teil wird dann 30 Euro plus Porto und Versand kosten.

LEIDER GIBT ES DIESE FIRMA NICHR MEHR und somit die Blende auch nicht mehr.

 

10-03-2003
Auf der Motorrad Messe habe ich einen komplett verchromten Burgman fotografiert.


Schutzbügel für die Verkleidung für 175.-


Schutzbügel hinten für 194.- ( Nur in Verbindung mit dem vorderen Schutzbügel)
Es gibt  alternativ dazu auch Seitenkofferträger von Fehling für 147.- Euro die aber auch nur in Verbindung mit den vorderen Sturzbügeln zu verbauen sind

 

Die Teile sind von der Firma Fehling
Vorderer Schutzbügel für 88.-

 

Seitenträger für den AN650 in Edelstahl

Kostenpunkt: 149,00 Euro zzgl. 7,95 Euro Porto und Verpackung incl. allem Anbaumaterial in Edelstahl.
Die Montage ist denkbar einfach und kann von jedem selbst vorgenommen werden
 Weitere Info´s gibt es per E-mail:
Für den AN650 ABS sind die Seitenteile auch lieferbar (Haben aber etwas andere Maße)

VBM.Mueller@t-online.de
 


Passende Koffer sind :

Givi Cruiser Case E21
Die gibt es in schwarz, oder schwarz mit silbernem Deckel.(ca 130.-150.-Euro)
www.givi.de
Wir haben unser Seitenkofferträgersystem bis einer zu einer max. Zuladung pro Koffer von 10 kg getestet (Angaben vom Uwe)



Es müssen keine Löcher gebohrt werden!!!!
Zu dem Trägersystem wird eine Anbauanleitung mitgeliefert 



Eine ABE ist laut TÜV wohl nicht erforderlich . 

 

 23.07.02 Zubehör von JF Motorsport
Es sind leider  noch keine Bilder vorhanden
(Ich glaube es gibt die Teile noch nicht zu kaufen)

2406-0000-0118

SCHUTZBÜGEL

SCHWARZ

AN650

TÜV FREI

129,00

2482-2000-0655

TOP-CASE-TRÄGER

SCHWARZ

AN650

TÜV FREI

99,00

2556-0000-0652

TOURENSCHEIBE

GETÖNT

AN650

ABE I.V.

116,00

 

zurück nach oben

Diese Seite ist Bestandteil der Homepage "Halterner Grossroller Freunde" Sollte keine Navigation und/oder kein Titel zu sehen sein, klickt hier >>

  
Zurück zur Hauptseiteanigray05_back.gif